Vortrag Möckern - Bürgerverein Möckern-Wahren e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vortrag Möckern

 
 
zurück

Ein Gang durch das alte Möckern - Teil 4: Knop- und Renftstraße

In der Reihe "Erzählcafè" veranstaltete der Bürgerverein am Donnerstag, den 29.10.2015, im Treff LebensL.u.S.T., Georg-Schumann-Str.326, den Vortrag "Ein Gang durch das alte Möckern" (Teil 4  ), in dem Frau Ulrike Kohlwagen die interessante Geschichte zur Entstehung und Entwicklung der nördlichsten Straße des alten Möckern beleuchtete, die wir heute als Renftstraße (östlicher Teil) und Knopstraße (westlicher Teil) kennen. Wie in ihren vorangegangenen Vorträgen würzte Frau Kohlwagen die detaillierten Schilderungen mit allerlei Anekdötchen, so dass die Zeit wie im Fluge verging.

Den Teilnehmern wurde eine Fülle an Fakten und historischen Daten vermittelt: Beispielsweise erfuhren wir, dass das so verschlafen wirkende Dorf Möckern an einer sehr bedeutenden Verkehrsverbindung - heute würden wir Europastraße sagen - lag, die von Rom bis Stettin und über die Ostsee sogar bis nach Schweden führte: der Via Imperii. Um den Zeitrahmen nicht zu sprengen, konnte in diesem 4. Teil nur der östliche Teil, also die heutige Renftstraße im Detail abgehandelt werden. Die Knopstraße wird Gegenstand eines weiteren Vortrages sein, auf den man schon sehr gespannt sein darf.  

Leider ist detailliertes Bildmaterial in den Archiven nur spärlich vorhanden. Deshalb sind Fotos aus persönlichen Beständen höchst willkommen. Falls Sie, liebe Leserin/lieber Leser dieses Artikels, noch historisches Bildmaterial zum Thema Möckern besitzen und zur Verfügung stellen möchten, können Sie sich gern im Bürgerverein Möcken/Wahren melden. 

Die Veranstaltung wurden vom Treff LebensL.u.S.T. fürsorglich mit Kaffee und Gebäck umrahmt.



Wolfgang Reínken

Hinweis: Wenn man den Mauszeiger außerhalb des Bildes bewegt, werden Bildkommentare sichtbar
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü